Dachstuhlbrand

 

Einsatzort:     Arnsdorf, Hufelandstraße

Datum:           23.02.2018

Alarmierung: 17:52 Uhr

Kräfte:             Feuewehr Arnsdorf - LF 16/TS

                         Feuerwehr Arnsdorf - VGW

                         Feuerwehr Wallroda - LF 16/12

                         Feuerwehr Fischbach - HLF 10

                         Feuerwehr Fischbach - VRW

                         Feuerwehr Kleinwolmsdorf - LF 8/6

                         Feuerwehr Radeberg - TLF 16/25

                         Feuerwehr Radeberg - DLK 23/12

                         Feuewehr Großröhrsdorf - TLF 16/25

                         Feuerwehr Bischofswerda - TLF 4000

                                                                                                                                                       Feuerwehr Pulsnitz - TLF 16/45

                                                                                                                                                       Kreisbrandmeister

    Rettungsdienst

    DRK- Versorgungszug

    Polizei

 

 

Am 23.02.2018 um 17:52 Uhr alarmierte uns die Leistelle Ostsachsen zu einem Dachstuhlbrand auf die Hufelandstraße. Bereits auf der Anfahrt war die starke Rauchentwicklung zu erkennen. Bei Ankunft an der Einsatzstelle war die Feuerwehr Wallroda bereits vor Ort. Unsere Aufgabe bestand darin, die Wasserversorgung herzustellen. Wir förderten Wasser aus einem Unterflurhydranten in der Nähe der Einsatzstelle mit unserer Tragkraftspritze in Richtung Einsatzstelle. Gleichzeitg bereitete die Feuerwehr Radeberg einen Löschangriff über Ihre Drehleiter vor, da kurz nach der Ankunft der Dachstuhl bereits in Vollbrand stand. Ebenfalls wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichet. Die Feuerwehr Arnsdorf stellte ebenfalls einen Reservetrupp unter Atemschutz um die Feuerwehr Wallroda zu unterstützen. Um die Versorgung der Einsatzkräfte sicher zu stellen, alarmierte die Leitstelle Ostsachen den DRK-Versorgungszug. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Bürgerinnen und Bürger, die die Einsatzkräfte bei -10°C mit heißen Getränken und Lebensmitteln versorgt haben! Gegen 23:50 Uhr konnten alle Feuerwehren bis auf die Feuerwehr Arnsdorf einrücken. Wir hielten die Nacht über Brandwache und konnten dann am nächsten Morgen gegen 07:46 Uhr den Einsatz für beendet erklären.